Erlebnis Multivision

Der Wunsch und der Traum vom großen Kino in den eigenen Wänden und transportabel für die vielen Veranstaltungssäle in der Umgebung war eine Idee und eine Leidenschaft aus der Entwicklung der Diaprojektion in anspruchsvolle, in künstlerische Dimensionen weiter zu entwickeln.

Der Dunkle Raum und dann beginnt der erste Diaprojektor langsam das Licht zu erheben hat eine besondere Faszination auf den Betrachter – ganz wie in einem guten Kino. Die Vorfreude beginnt, jetzt kommt ganz bestimmt etwas ganz gutes und schönes.

 

Vom Diaabend zur Multi-Visions-Show

Der Diaabend im Freundeskreis mit stundenlangen Dias aus dem letzten Urlaub

"Das ist Tante Else am Trevibrunnen in - wo war  das gleich noch mal ..."

Der Diaabend und die Diashow kam ordentlich in der Verruf und war Synonym von Zwangsbeglückung, Lästige Pflicht, Langeweile und lass-das-vorrüber-gehen. Neue Techniken und der Einzug der Elektronik und Computer Techniken in die Diaprojektion ermöglichte vollkommen neue Möglichkeiten und Dimensionen. Die Multivisions Show war geboren und füllte die großen Veranstaltungssäle in den Städten und auf dem Land.

Das Dia  lieferte extrem helle Bilder in hervorragender Schärfe und Farbigkeit und konnte auf übergroße Leinwände projiziert werden – so das tausende Besucher gleichzeitig dieser Erlebnis teilen konnten. Michael Martin füllte Deutschlandweit die Säle und war die Nummer ein der Multivisions Shows. Diese große Vision konnte sich der Fotograf mit überschaubaren Mitteln ins heimische Wohnzimmer holen, oder in den Vereinsabend oder die VHS.

 

Diaprojektion war in den 80/90er Jahren Top – und kann es heute wieder sein

Gute Gründe, warum die Diaprojektion ein Bestandteil der Faszination Fotografie war und ist.

 

Großes „Kino” zu Hause und in der Veranstaltung

Bewußtes Fotografieren für die Diashow

Fotografieren auf den Punkt

Keine Software aktualisieren, keine Lizenzen zahlen

Aufbau in Windeseile und los gehts

Kompatibilität über Jahrzehnte hinweg

Entschleunigung im Fotografie Prozess

Kreatives Komponieren am Leuchtpult

Schritt für Schritt wird aus einer Idee eine Dia-Präsentation

 

Die Einschränkungen im Jahr 2020 mit den Pandemie Covid-19 waren ein guter Grund und eine noch viel schönere Gelegenheit die eigene Multivisions-Technik wieder zu entstauben und aufzubauen.

Jetzt genieße ich an den Abenden sehr gerne anstelle von Fernsehen eine der vielen eigenen Diashows.
Die Faszination für die analoge Diatechnik ist unmittelbar wieder zurück.

Es gibt nicht schönes außer man tut es! Genießen Sie auch mal wieder Ihre alten Dias in analoger Technik und in Kino Qualität. Es ist einfacher als man denken möchte.